Die Medienwerkstatt Leipzig gibt es seit 1991 (Die Fabrik e. V.). Seit 2005 ist sie ein Team der gemeinützigen VILLA gGmbH im Soziokulturellen Zentrum “Die VILLA”.

Wir vermitteln unseren Teilnehmenden eine mediale Kompetenz, damit sie die Auswirkungen des alltäglichen Medienkonsums erfassen und verarbeiten können. Ziel ist, ihnen zu ermöglichen, aus einem rein passiven Medienverhalten herauszutreten und selbstbewusst den Umgang mit Medien zu erlernen und für selbst produzierte Medienarbeiten eine Öffentlichkeit zu schaffen.

Dabei wollen wir nicht nur das Verstehen und Bewerten medialer Angebote vermitteln, sondern auch die Kompetenz der Kinder und Jugendlichen zu medial und zu sozial verantwortlichen Handeln erweitern und stärken.

Wir arbeiten gezielt an Brennpunkten und kooperieren mit anderen freien Trägern und Schulen in Leipzig.

Oftmals wird davon ausgegangen, dass die technische Kompetenz bereits z. B. bei Jüngeren sehr hoch ausgeprägt ist. Doch der nach außen sichere Umgang mit z. B. Mobilen Geräten, lässt nicht auf eine reflektierte und sichere Handhabung des Gerätes, der Apps und Inhalte schließen. Es mangelt an detaillierten Hintergrundinformationen und -wissen zu beispielsweise Sicherheitseinstellungen, In-App Käufen, Nutzungsrechten sowie Storytelling und Bildsprache. Unsere medienpraktischen Angebote fördern das Verstehen der Funktionsweisen, die bewusste Wahl von Angeboten und vor allem die Motivation zur selbsttätigen praktischen Anwendung. Ziel ist hierbei, die erworbenen Kenntnisse im eigenen (und auch kreativen) Medienalltag zu festigen. Dabei richten wir den Blick auf die jeweiligen Risiken wie Chancen von Medien.

Die Teilnehmenden treffen sich in verschiedenen Gruppen, um sich über den Datenschutz im Internet, Fotografie oder Filmemachen auszutauschen, gemeinsam Projekte zu planen und zu realisieren. Darüber hinaus bieten wir Workshops an, von Anfängerkursen, in denen Grundlegendes zur Kameraführung, Videoschnitt, zur Arbeit im Fotolabor vermittelt werden, bis hin zu Kursen für Fortgeschrittene. Eine besondere Aufgabe sehen wir in der Unterstützung von schulischen und außerschulischen Medienprojekten, die wir entweder komplett oder in Teilbereichen im Rahmen von Projektwochen oder auch langfristigen Projekten betreuen und durchführen. Zur Zeit aktuell auch zu Themen wie Smartphone, Cypermobbing oder Coding. Jedes Jahr in den Ferien veranstaltet die Medienwerkstatt Leipzig MedienAKTIV-Kurse, dort können sich Kinder und Jugendliche in den Medien Foto, Film, Trickfilm, Internetkompetenz, Gamedesign und Coding ausprobieren.

Die medienpraktischen Angebote der Medienwerkstatt Leipzig stellen eine wertvolle Bildungsressource des 21. Jahrhunderts dar. Im Zuge der Digitalisierung der Gesellschaft benötigen alle Bevölkerungsschichten umfangreiche Kompetenzen im Umgang mit der steigenden Vielfalt an Medien, Internetdiensten und der einhergehenden Informationsfülle. Diese Kompetenzen umfassen das reine Bedienen bis hin zur kritischen Reflexion und aktiven Gestaltung aller vernetzten sozialen und medialen Umgebungen.